Profil

Gespeichert von drupal am Di, 11. 12. 2018 | 13:46

Das Theater »Feuer und Flamme« wurde 1989 von Tania Feodora Klinger und Ute von Koerber gegründet. Seit 2016 wird das Theater von Tania Feodora Klinger alleine geführt.

»Feuer und Flamme« ist ein mobiles Theater ohne festes eigenes Haus. Gastiert wird überall dort, wohin das Theater eingeladen wird. Je nach Produktion werden weitere SchauspielerInnen, RegisseurInnen, sowie künstlerische und technische MitarbeiterInnen engagiert, um gemeinsam ein neues Stück zu entwickeln.

Weiterhin ist »Feuer und Flamme« ein sogenanntes freies Theater. Das sind  »Theater neben dem etablierten Theaterbetrieb, die unkonventionelle Konzepte verfolgen, ein kleines oder kein festes Ensemble haben und mit einem geringen Budget auskommen müssen.« (wikipedia)

Seit 2003 sind alle Stücke mit dem Blick auf Kinder entstanden, können aber auch von Erwachsenen mit Gewinn besucht werden. Ziel ist ein phantasiereiches und sensibles Theater, das Kinder ernst nimmt und ihnen auch komplexe Themen zutraut. Dabei wird eine eigene künstlerische Form verfolgt, eine Verbindung von Komik, Slapstick, Musik, Poesie, Schauspiel, Objektspiel und Tanz. Hervorragende Produktionsteams geben dabei immer wieder neue künstlerische Impulse.

 

Tania Feodora Klinger

Schauspielerin, Klinik-Clownin, Theaterpädagogin, Diplom-Sozialpädagogin

Tania Feodora Klinger ist in Schleswig-Holstein geboren und aufgewachsen. Nach einem Au-Pair-Jahr in Paris hat sie in Braunschweig Sozialpädagogik studiert. Im Rahmen dieses Studiums hat sie künstlerische Schwerpunkte bevorzugt und sich in Ihrer Diplomarbeit mit Kunsttherapie beschäftigt.

Weiterhin hat sie diverse Aus- und Fortbildungen absolviert. Unter anderem:

  • Akrobatik bei »Delta Works« und den »Como Brothers«,
  • Clownerie bei Regina Häger, Ralf Höhne, Thomas Reinecke, Peter Shub. Außerdem »Ecole de mime et clown«, Frankreich und Philippe Gaulier, London
  • Körpertheater bei »La Otra Orilla« und an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig bei Heiner Fahrenholz.
  • Tanz u.a. bei Royston Maldoom
  • Contact Improvisation bei Andrea Wärzner
  • Darstellung und Regie 3-jähriges Qualifikationsseminar an der Bundesakademie Wolfenbüttel
  • Theaterspielleiterin Jugendkunstschule Unna, bei Volker Paris
  • Fooling bei Hilde Cromheecke

Stationen der Theaterpraxis

  • 1988 Soloclownerie als Feodora
  • 1989 Gründung des Theaters »Feuer und Flamme« zusammen mit Ute von Koerber
  • 1990–92 Mitglied beim Akrobatik Quartett »Elasto Plasto«
  • 1992–96 »theater pepe und feodora« zusammen mit Christoph Lietz
  • 1993/94 Regieassistenz am Staatstheater Braunschweig

Seit 1989 bietet sie Seminare und Workshops im Bereich Theater, Clownsspiel und Zirkus für Kinder und Erwachsene an und macht Theaterpädagogische Inszenierungen.

Seit 2003 arbeitet Tania Klinger auch als Klinikclownin: in Salzgitter (bis 2013), Braunschweig, Wolfsburg, Hannover und Hildesheim.

Tania Feodora Klinger